Beim Mofa ist die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten notwendig. Das Mofa läuft unter Fahrrad mit Hilfsmotor. Die Höchstgeschwindigkeit ist 25 km/h. Zum Führen eines Mofa´s ist kein Führerschein notwendig, sondern lediglich eine Prüfbescheinigung.

 

Zweirädrige Kleinkrafträder (Mopeds) mit

bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und

einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder

einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren,

auch mit Beiwagen.

 

Gilt auch für Fahrräder mit Hilfsmotor mit diesen Anforderungen.

 

                                                                          Dreirädrige Kleinkrafträder mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht

                                                                          mehr als 45 km/h und Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ (bei Fremdzündungsmotoren) bzw.                                                                                    maximaler Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder                                                                                          maximaler Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW (bei Elektromotoren)

 

                                                                          Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit

                                                                          bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und

                                                                          Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ (bei Fremdzündungsmotoren) oder

                                                                          maximaler Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder

                                                                          maximaler Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW (bei Elektromotoren) und

                                                                          Leermasse von nicht mehr als 350 kg (ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen)

 

Krafträder mit

  • Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und
  • Motorleistung von nicht mehr als 11 kW und
  • Verhältnis der Leistung zum Gewicht max. 0,1 kW/kg,

auch mit Beiwagen.

 

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit

  • symmetrisch angeordneten Rädern und
  • Hubraum von mehr als 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren oder
  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und
  • Leistung von bis zu 15 kW

rafträder mit

  • Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und
  • Verhältnis der Leistung zum Gewicht max. 0,2 kW/kg,

auch mit Beiwagen

Krafträder mit

  • Hubraum von mehr als 50 cm³ oder
  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h,

auch mit Beiwagen.

 
 

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit

  • Leistung von mehr als 15 kW oder
  • mit symmetrisch angeordneten Rädern und
  • Hubraum von mehr als 50 cm³ (bei Verbrennungsmotoren) oder
  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und
  • Leistung von mehr als 15 kW.